Vier Jahre lang besuchte der amerikanische Maler Gary Jenkins die Ringling School of Art in Sarasota, Florida und wurde dort zu einem professionellen Maler ausgebildet. Bereits kurz nach seinem Abschluss wurde er als federführender Zeichner für eine große Grußkartenfirma in den USA tätig. Gleichzeitig arbeitete er für eine Kunstvertriebskette und ab 1970 auch als Lehrer. Letzteres wurde zu seinem liebsten Hobby, das er schließlich in den 1980ern auch im Fernsehen präsentieren durfte. Er war nach Bob Ross einer der ersten TV Maler Amerikas, die wöchentlich im Fernsehen Malkurse gaben. Seine plötzliche Berühmtheit verschaffte ihm zahlreiche Einladungen zu Seminaren und Großveranstaltungen im ganzen Land, wo er auf Bühnen auftrat und seine Technik vor einem großen Publikum präsentieren durfte. Bereits während seiner Zeit als Galeriemaler hatte sich Gary Jenkins auf die Malerei von Blumen konzentriert und seine Technik in diesem Gebiet stetig verfeinert und perfektioniert. In seinen Malkursen können Fans diese erlernen.